Eine Kunst    



Da saß er nun und alle lachten herzlich über ihn und klatschten und jubelten. In der Tat hatte er eine glänzende Vorstellung geliefert, allein er wusste nicht, dass er sie gab. Einige der Zuschauer hatten, nachdem sie sich die Tränen aus den Augen wischten, auch ein wenig Mitleid mit ihm. Doch nicht zu viel, denn sie dachten auch: eigentlich hätte er’s schon wissen müssen, dass das nicht das Leben ist. – Für sich dachte er: Möcht’ ich doch sterben an meiner Dummheit, ich hätt’ wissen müssen, dass das nicht das Leben ist. Doch wenn sie schon lachen, jubeln und klatschen, warum keine Kunst aus der Dummheit machen? Ruhmreich in meinem Versagen will ich sein!


"Eine Kunst" © , publiziert: ~13. Jul 2012
ist Antipoet. Liebt am Schreiben das Kürzen. Am Ende bleibt oft nicht viel übrig. Sammelt Straßenbilder, Erzähltes, Gehörtes. Punkt.

Abgestempelt als: Miniatur, Text, Tipps, , , , , ...

Beitrag , twittern oder facebooken,
Beitrag kommentieren oder trackbacken.

Besuchen Sie auch:

Themenwolke: abrechnend absurd Alltag angst drogen enden erinnern essen experimentell global hass humoristisch idylle leben liebe menschen menschlich moderne rituale schreiben schuld sex sinn spass surrealseltsam tod trinkend tristesse TV urban verbrechen weise ZMK_Exponate
Bisher kein Kommentar.
Hinweis an Kommentarspammer: Nein! Weg! Pscht! Ksst! Aus! Bäh! Schämen Sie sich!
Ihr Kommentar

Specials:

Dan Roccos Starke-Frauen-Schnellkrimis


DDD

Schnellkrimis

Tatorte en masse
Hanna Scotti: Ausstellung Wortbilder


Hanna Scotti

Wortbilder

Text auf Foto

Frisch:

odyssee

Laufenlassen

Die Übertreibung ein probates Mittel um eine Note Humor zu erzeugen in einem Gedicht wenn jedoch die Wirklichkeit übertreibt könnte man ...
Süden

Anklage an den Süden

Süden, du Prahler, wo ist dein Licht, ich will meine Ansichtskartenfarben, nicht dein Hitzeflimmern, nicht das staubige Graugrün vor dem Verdorren, ...
Dichtung

Dichtung

Im Café Z gesessen / mit einer Regisseurin / vom Theater, die gerade / an einer Neuauflage von Othello / feilte ...

Klassiker aus Krimi/Lyrik:

Tour Eiffel - Foto: Deror Avi

Tatort Paris: Drei Grazien

Der Tatort am Montmartre war nichts für schwache Frauen. Kommissarin Eve Vallée hatte sich bereits ... …
Beobachter

Augenblick

In den Nächten, da träumen sie von den Gebüschen, aber nie würden sie darüber reden, ... …
worker_190x

Auf den alten Malocher

Sie erzählte / von ihrem Vater / einem fleißigen Malocher / der hatte sich nie ... …
Friedrich Nietzsche

Das trunkene Lied

"O Mensch! Gib Acht! / Was spricht die tiefe Mitternacht? ..." …
sdlafasljhg

Ein geduldiger Liebhaber

Betty die Muse hatte mal die besten Beine in der Stadt. …


Literarische Blogroll: