Tempelreinigung durch Pussy Riot    



“Mutter Gottes,
du Jungfrau,
vertreibe Putin!
Vertreibe Putin,
vertreibe Putin!”
Übersetzter Wortlaut des Punk-Gebetes hier.

Die Kaschemme erlaubt sich, den prima Gig hier wiederzugeben, damit er nicht in Vergessenheit gerät.

(via: http://mark-feygin.livejournal.com/90408.html)

Eigentlich können wir Putin dankbar sein. Nicht weil er, wie einige Naive glauben, damit den ersten Nagel in seinen Sarg geschlagen und den russischen Frühling provoziert hätte – schön wärs, aber die russische Seele ist deutlich anders, als viele Gutmenschen sich das hierzulande so vorstellen. Andererseits hat die Pussy-Riot-Bewegung durchaus das Zeug zu etwas “Anonymous”…

Nein, der Fall Pussy Riot belegt vielmehr, was im Fall Chodorkowski nur zu ahnen – und dort von zu vielen zusätzlichen Faktoren überlagert – war, nämlich, dass Putin längst nur noch ein machtgeiler Oligarch ist, der paranoid um sich tritt. Ein Cäsar, der alle meuchelt, weil er glaubt, selbst bald gemeuchelt zu werden – er signalisiert also nicht Stärke, sondern beweist seine Schwäche, seine Angst. Auch zeigt ein Urteil wie dieses, wie weit er inzwischen seinen Staat umgebaut hat zu einem korrupten, rechtsfreien Raum; dass offenbar beim Rolex-Retuschieren vom rechten Weg abgekommene Vertreter örtlicher Kirchen da mitspielen, lädt genau zu jener Tempelreinigung ein, dessen Beispiel der Act der Pussy Riots folgte.


Gründer und Herausgeber des Literaturmagazin Zarathustras miese Kaschemme, welches seit 1989 in rein elektronischer Form erscheint und damit eines der ersten deutschen, wenn nicht europäischen Magazine seiner Art gewesen sein dürfte. Mag Literatur..
'Tempelreinigung durch Pussy Riot' © 08/2012
Buzzwords: Bild, Blog, Titelstory, , ...
 

Wie fanden Sie das?


Specials:

Dan Roccos Starke-Frauen-Schnellkrimis


DDD

Schnellkrimis

Tatorte en masse
Hanna Scotti: Ausstellung Wortbilder


Hanna Scotti

Wortbilder

Text auf Foto


Frisch:

Laken

Überleben auf dreckigen Laken

"Das Laken hab ich seit Monaten / nicht mehr gewechselt."
Hartmuth Malorny: Rooms

Hotel America

"Es sind Kinder, quadratisch und rund zugleich. Besser gesagt: voluminös. Sie haben Plastikeimer dabei, sie füllen sie schichtweise mit Toast, Würstchen, ...
SANYO DIGITAL CAMERA

Und dann …

… dann träumte sie von einem Leben in der Stadt, denn sie wusste, Stadtluft mache frei.

Klassiker aus Story/Lyrik:

Foto: doncish

An den unbekannten Mann

Gestern um diese Zeit hast du neben mir gesessen. Es wäre leicht gewesen, dich anzusprechen. ... …
my name is murderkid (Foto: H.Malorny)

Leonardo

Leonardo bewegte sich nicht, er stand da und war vom Relief der alten Steinmauer kaum ... …
gas280px

Ohne Titel.

Die blaue Gaskartusche hatte er im Laden montiert, unter Aufsicht der Verkäuferin. Da er zusätzlich ... …
theaterkritik_rot560x_(foto-AndreasWinterer)

Duo Abgesang

skelettierte finger hauen in die tasten musik zur apokalypse: dissonante regungen des prinzips zerstörung …
ichwillnicht

ICH WILL NICHT

ICH WILL NICHT ICH WILL NICHT ICH WILL NICHT …

Literarische Blogroll: