Äähh

sherriff

Well, sagte der Sheriff und pumpte dem alten Clint Morrisson zweieinhalb Unzen Blei in den Schädel, der ääh Wind hat gedreht. Morgen wirds regnen.

Dieses nachdenkliche „ääh“ ist das Leitmotiv meines dritten Western-Romans.

Es erscheint zum Beispiel auch auf Seite 708: Schneid mir mal die Kugel aus den Bauch, Junge, wir haben noch einen weiten ääh Ritt vor uns.
Und dann wieder auf Seite 856 ganz oben: ÄÄÄ,  könnt mir auch ne andere Visage unter deinem Hut vorstellen, Memme!

spule

liebt Eli, Lina, Fische, Chillies, Katzen, Faulheit, Freiheit, Madagaskar, Anarchisten, die ganze Familie, Gewitter, Georges Brassens, Fabrizio de André und Mani Matter, den Geruch von Regentropfen auf heissem Asphalt, Kopfkissen, die Nacht, manchmal Techno, immer Maryland-Tabak, Clochards, das Meer, Tintenfische und Muscheln, Clowns, Katzen (ja, nochmal!) Pilze, alles was fremd ist, Gorgonzola, Künstler, Malt-Whisky, Schlangen, Spinnen und Schachtelkäse, die Tour de France, im ZDF die Sendung „Neues aus der Anstalt“ und betreibt „Spule“ auf http://home.ebmnet.ch/spule/

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.