Aus früher Harnzeit

Mit den ersten Pickeln gedieh Harns Lehrkraft, Haldi Spackstadt, eine aufgeschossene Vogelscheuche mit angeklebten Wimpern, zu Abziehbild und Wichsvorlage. Wie zu seiner Geschmacksrettung aber verließ die Prachtschabe bald die Baumschule. Harn, von ersten Hormonstürmen gepeitscht, irrte auf der Suche nach anderem Anschauungsmaterial umher.

Doch der Knabe sollte Haldi Spackstadt noch einmal zu sehen bekommen. Es geschah auf einem Schulfest, während des Quälens, Häutens und Augenausstechens eines Mitschülers, da stelzte die Vogelscheuche zur Festturnhalle herein. Natürlich übersah die Spackstadt Harns aufdringliche Augenblicke. Sie übersah ihn – wie immer – in Gestalt und Person. Ausgleichsweise biß der Mitschüler, der Gequälte, in den Schwebebalken.

Rüdiger Saß

geboren 1966 | Wohnhaft in Hamburg | Soziologe | zuletzt erschienen: Neues von der Heimatfront (Roman). Bench Press Publishing, 2008.
Siehe auch www.myspace.com/leereimer – Noch zu haben: Nachtstühle – Erzählungen und Prosa

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.