Bacalls Buchvorschlag

Ich saß in meinem Büro und wartete darauf, dass das Telefon klingelte. Das tat es dann auch. Warum? Weshalb? Wer war dran? Eines meiner Girls? Nein, nur der Hausvermieter. Oder der Typ vom Auto-Leasing. War ohnehin egal, beide hatten nur Stimmrollen und dienten meiner Motivation.

Schon ging die Tür auf und meine nächste Motivation kam herein. Und was für eine: Aufregend schön wie Lauren Bacall, geheimnisvoll lächelnd wie Lauren Bacall, kesser Blick wie Lauren Bacall, mit einem Wort: Lauren Bacall.

Ihr Auftreten sagte mir sofort, dass sie Stil hatte. Ihre zerschlissene Jeans deutete an, dass sie gerade kein Geld hatte. Das Buch unter ihrem Arm bewies, dass sie ein Buch unter dem Arm hatte. Was wollte sie von mir?

– Wollen Sie ein Buch?
– Wer kann da schon widerstehen, grunzte ich.
– Ich mein’s ernst.
– Was steht denn drin?
– Lesen Sie´s.
– Was habe ich davon?
– Es gelesen.
– Sagt es denn was aus?
– Sich selbst.
– Überzeugt mich nicht. Ich kann nicht für Sie arbeiten, wenn Sie schwindeln.

Ich machte ihr am nächsten Morgen ein paar Rühreier und versprach, es mal mit Comics zu versuchen.

Lauren Bacall

Antonjan Fellhagen

(exküntzlername ‚jon do‘) ist autor, maler und fotograf und lebt in bremen | am liebsten schreibt er gebrauchstexte für die industrie, weil küntzla und adelige sonst arm sind und prostituierter dreck die meiste asche abwirft | findet den literaturapparat unappetitlich + aufgeblasen + fazinierend – jedenfalls den teil mit den texten

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.