Blume 3250

„Sie haben es mir versprochen!“
„Es tut uns leid“, sagt der Firmenvertreter, „aber es war nicht anders möglich.“
„Was soll das heißen?“, die Blume verzieht ihr Gesicht.
„Es waren nicht genug Körper da“, erklärt der Firmenvertreter, der wie ein Mensch aussieht, aber nicht altert, weil er keiner ist.
„Wie kann das sein? Ich habe doch dafür bezahlt?“
„Sie haben für die Aufbewahrung ihres Bewusstseins bezahlt und die spätere Verpflanzung in einen geeigneten Träger, das hat aber nicht unbedingt ein Mensch sein müssen“, argumentiert der Firmenvertreter.

Blume 3250 (Foto: AW)Der Blume fällt keine Antwort ein. Sie weiß nicht, was sie tun soll. Sie ist an die Erde gefesselt und daher unglücklich.
„Wissen Sie, wie lange Sie geschlafen haben?“, fragt da der Firmenvertreter.
„Nein, keine Ahnung, sagen Sie es mir!“
„1237 Jahre. Und Sie können sich immer noch an alles erinnern, so ist es doch, nicht? Ist das nicht toll?“

Die ersten Regentropfen fallen. Die Blume hat ihre Blütenblätter schon eingeklappt und hört nichts mehr.

Johannes Tosin

wurde 1965 in Klagenfurt am Wörthersee geboren. Er ist Maschinenbauingenieur und Exportkaufmann. Er schreibt Lyrik, Prosa und Hörspiele. Er veröffentlichte Lyrik und Kurzprosa in Zeitschriften und Anthologien, Bücher siehe z.B. Amazon. Er lebt in Pörtschach am Wörthersee.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.