Der Anruf

Ich war kurz vorm Einschlafen, das Telefon klingelte, ich nahm den Hörer ab und eine männliche fremde Stimme fing an ohne Punkt und Komma zu quatschen: heutfrueh_100x730„Also heute früh war ich bei Netto um kurz nach sieben zusammen mit den ganzen Alkis die sich ihren Tagesvorrat holen damit sie später wenn sich schon alles dreht nicht mehr auf die Straße müssen und da kommt so’n Säufer vorm Supermarkt auf mich zu und fragt mich ob ich seine Frau umbringen will und ich denk natürlich der macht Witze und ich nicke noch so und geh weiter und der Typ kommt mir nach und fragt mich noch mal und ich sage ihm er soll mich in Ruhe lassen und er versuchts wieder und ich frage ihn ob das ein Scherz sein soll und er sagt Nein das ist sein totaler Ernst so ernst wie’n Herzinfarkt und ich sage ihm er soll sich verpissen und er sagt er könnte mir ne Menge Geld dafür zahlen und ich frag ihn wo’n Säufer soviel Geld auftreiben will und er sagt er hätte die Kohle aber ich mache ihm klar das ich kein Interesse hätte und sage ihm er soll seine Alte einfach verlassen statt sie wegzuballern und er sagt das Miststück hätte es nicht anders verdient würde sich durch die ganze Nachbarschaft bumsen und hätte letzte Woche dem Briefträger einen geblasen und würde das ganze Geld versaufen und so weiter und sofort und ich sag ihm das sei nicht mein Problem aber dieser Penner lässt doch wirklich einfach nicht locker und kommt am Ende noch von wegen jetzt müssten wir uns was einfallen lassen weil ich ja nun von seinem Plan wissen würde und so und ich frage Was für’n Scheißplan und er sagt ich wüsste jetzt dass er vorhat seine Frau umzubringen und ich denke mir der Typ blufft eh nur also versichere ich ihm dass ich keinem etwas sagen werde Mann wie bescheuert das klingt und ich will da einfach nur raus weil früher oder später hätte ich mich wahrscheinlich mit dem Typen noch prügeln müssen und er kommt mir die Straße hinterher und ich sage ihm tausendmal dass er sich verziehen soll und er sagt ich solle die ganze Sache vergessen und wenn ich irgendwas in der Zeitung lesen würde dann sollte ich bestimmt nicht die Bullen rufen und ich sage ihm das ich auf keinen Fall die Bullen rufe und er sagt ich soll’s schwören und da reicht es mir und ich nur so ich schwöre das deine Alte dem Briefträger einen geblasen hat und er bleibt wie vom Blitz getroffen stehen überlegt kurz zeigt mir den Mittelfinger und ruft mir nach das ich für’n Mörder sowieso ne viel zu verweichlichte Schwuchtel wäre ist das zu glauben Mann zieh dir das rein“ Klick. Und legt auf.

Marc Mrosk

Jahrgang 82, jobbt, schreibt Geschichten, baut Luftschlösser. Zahlreiche Veröffentlichungen in verschiedenen Literaturmagazinen. Aktuelles Buch: Los Perdidos Gibt eigene Magazine am laufenden Band heraus, nach LOST VOICES derzeit ROGUE NATION http://rogue-blogue.blogspot.de/

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.