Der Kampfgnom/Hulk

Als ich dich sah
Als du mich sahst
Wie zwei verschiedene Welten
Was aus mir
Und was aus dir geworden ist,
Das wird jetzt für immer gelten.

 

deine Frage.

 

Ich wusste die Antwort nicht.
Ich hasse dich nicht
Und Gefühle hegen für dich?
Tu ich,
In keinster Weise mehr!

(Bild: Gorgalore)
Aber was ich weiß,
Dass ich dir verziehen habe
Es war einmal,
Und liegt schon lange,
Im Grabe,
In stiller Ewigkeit.

Sieben Jahre sind nun her
Und es ist erschreckend,
Was ich rückblickend
Früher für dich empfand.
Unbehagen, es übermannt
Mich.
Ich schlussfolgere: Erbärmlich,
Naiv, peinlich und unwürdig!

Wie Liebe alles verdrängte.
Deine Gewalt,
Diese Demütigung
Deine Hinterhältigkeit.

Die Wucht deiner Schelle,
Die Beulen durch deine Faust,
Du nahmst mir meine Selbstachtung
Und verbreitetest darüber hinaus
Zu Unrecht
Ich sei eine Schlampe.

Wie du mich schlugst und ich zu Boden fiel.
Gelacht hast du und sagtest,
Dass du mir ins Grab pissen würdest,
Wenn ich hier und jetzt,
Gern leblos sein will.

(Bild: Gorgalore)
Vor allen Augen anderer entblößt
Und Dinge tatest,
Die ich nicht wollte.
Wie verständlich du es mir gemacht hast,
Wie viel wert ich dir war,
Indem du vor meinen Füßen
Und anschließend in mein Gesicht
Mit Wohlwollen,
Deinen stinkenden Rotz zuführtest

Ich fragte mich, wieso?
Was für eine Erziehung hast du genossen,
Sodass du zu solchen Gemeinheiten
Verschossen,
Fähig warst.

 

Zwei Jahre Knast hast du jetzt hinter dir.
Du bist fett geworden.

Kieu Oanh Tran Thi

Geboren in Fürth. Halbwegs schöne Kindheit gehabt. Selbstzerstörerisch war hingegen die Pubertät. Vor kurzem Abitur hinter sich gelassen und mein Leben fängt erst noch richtig an.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.