Klauen

Papa: …und klauen. Klauen darf man auch nicht.
Kind: Warum, Papa?
P: Weil du ja auch nicht willst, daß einer kommt und dir was wegnimmt, oder?
K: Nee. Aber du sagst doch immer, daß die Verbrecher vom Finanzamt einem die Butter vom Brot klauen.
P: Das ist was anderes. Das verstehst du nicht.
K: Aber ist doch geklaut, oder?
P: Na ja, eigentlich schon. Aber nicht so, wie normal geklaut wird. Gegen das Finanzamt kann man keine Polizei rufen, zum Beispiel.
K: Weil die Brüder alle unter einer Decke stecken? Sagst du doch immer.
P: Ja, auch deshalb. Geh jetzt spielen.
K: Aber die Mama sagt doch immer, die kommen eines Tages und nehmen dich mit. Klauen die auch Papas?
P: Willst du nicht sehen, ob Michael schon auffem Spielplatz ist?
K: Der ist doof. Ist bescheißen auch klauen?
P: Klar. Geh jetzt.
K: Aber warum sagt dann der Mann an der Tankstelle immer, er bescheißt die Brüder auch, aber lange nicht so frech wie du?
P: MUTTER! Zieh den Jungen an! Der will raus!
K: Und lügen, Papa. Darf man auch nicht, oder?

 



Was von Peter J. Kraus lesen:

Peter J. Kraus

schreibt Romane. Das war allerdings nicht immer so. Angefangen hat´s mit Einzelbuchstaben. So um 1944 herum. Da war er gerade mal drei, die Tausendjährigen waren schon beim elften Zwölftel angelangt, von Adersheim aus sah man an einem Herbstabend Braunschweig brennen und er wunderte sich, ob das normal sei. Letzter Krimi: Joint Adventure

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.