Markiert: träumend

Träume

Um allzu gute Schulnoten zu verhindern, stiehlt er seinem Sohn regelmäßig die Schulbücher und platziert stattdessen Bierdosen und Wodka Flaschen in seinem Zimmer.

Manie in 4-hebigen Jamben…

Mir ist nach fetten Prodigy-dawn-epic-fickt-euch-Triphop-Bässen, nach krank-heroischem Esprit und morgendlichen Taulichtmessen.

Müder Morgen…

Entspanntes Rühren in Mojitoresten. / Sechsuhrgelaüt / und Hunger auf was ganz unbändig Ganzes.

Wolkenschwimmer

„Nach Paris.“ – „Willste mich verarschen? Ich radel dir hier bis zur Ecke, dann fliegt mir fast die Lunge raus.“ – „Ich fahr dir in fünf Tagen nach Paris.“ – „Ja, da komm ich mit. Ich schmeiß mir dann was, dann geht das.“

Jetzt kein Foto

Tagesaktuelles war ihr Leben. Gestern aufgeschnappt. Heute recherchiert und produziert. Morgen in der Zeitung. Übermorgen schon wieder ein alter Hut.

Ist heute Mittwoch?

„Dann würde ich sogar auf Christbaumkugeln schießen, den Wind aus den Aufzugsmotoren saugen und die Ketten verdrehen, die die Inder im Vorraum halten.“

Von der Kunst, das Glück zu beglücken

Denn ich habe mein Glück gefunden. Ich habe den Schlüssel zum Glück gefunden! Jeder wird verstehen, dass ich hier die wichtigsten dreizehn Weisheiten meiner Glückssuche teilen und verschenken will

Bagdad Café – Wo endet der Traum, beginnt das Leben?

Schon kurz nach dem Frühstück ist es unerträglich heiß in der kalifornischen Mojavewüste. Die Septemberhitze flimmert über dem brüchigen Asphalt der alten Route 66, Coyoten stehen mit heraushängender Zunge hechelnd im kurzen, trockenen Gestrüpp und schneeweiße Wolkenfetzen sorgen im endlosen ausgebleichten Himmel für Perspektive