Sieben Minuten sitzen

lesung_140x278Du gehst die Steinstufen rauf in den ersten Stock. Dann eben nach rechts. Nach rechts? Ganz falsch – nach LINKS natürlich. Denn da stehen sie schon, die Kulturbeflissenen rund um den Autor, Schriftsteller, Dichter. Alle in Schwarz – als ob es sonst keine Kleiderfarbe gäbe. Und wie sie miteinander REDEN, in diesem André-Heller-Klon-Timbre. Die Wahrheit ist: Sie alle arbeiten in diesem Kunst-Betrieb. Niemand ist zum Spaß hier. Die Kultur-Angestellten verrechnen wahrscheinlich Überstunden für diese LESUNG. Die dann beginnt, nachdem der Mann mit dem Gesicht aus lauter Haaren eingetroffen ist.

lesung_280pxSolide, einfach – „Hausmannskost“ kann man sagen. Der Antagonist hat dann dicke Arme und ist einen Kopf größer als die Hauptfigur. – Der jetzt lesende Schreiber ist an die zwei Meter lang. Nach der nächsten groben Plattitüde gehst du wieder, nach sieben Minuten sitzen, diesmal raus.

Johannes Tosin

wurde 1965 in Klagenfurt am Wörthersee geboren. Er ist Maschinenbauingenieur und Exportkaufmann. Er schreibt Lyrik, Prosa und Hörspiele. Er veröffentlichte Lyrik und Kurzprosa in Zeitschriften und Anthologien, Bücher siehe z.B. Amazon. Er lebt in Pörtschach am Wörthersee.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.